UHH Universität Hamburg

Mit rund 44.000 Studierenden, darunter fast 7.000 internationale aus mehr als 130 Ländern, ist die Universität Hamburg eine der größten Universitäten Deutschlands.

Fassade der Universität Hamburg mit Pride-Flagge Fassade der Universität Hamburg

EFH - Universität Hamburg

Mehr als 170 Studiengänge an acht Fakultäten bedienen die Disziplinen einer Volluniversität: Rechtswissenschaft; Wirtschafts- und Sozialwissenschaften; Medizin; Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft; Geisteswissenschaften sowie Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Weitere Einrichtungen sind das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), das Zentrum für Marine und Atmosphärische Wissenschaften (ZMAW) an der Bundesstraße, das Biozentrum in Klein Flottbek mit dem Botanischen Garten, die Sternwarte in Bergedorf, die Informatik in Stellingen und die Physikalischen Institute in Bahrenfeld, wo sich auch das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY) befindet. Während ihre Wurzeln bis ins 17. Jahrhundert zurück reichen, erfolgte die tatsächliche Gründung der Universität Hamburg sehr viel später. Die Hamburger Bürgerschaft votierte am 28. März 1919 für ihre Gründung. Damit ist sie die erste demokratisch gegründete Universität in Deutschland.

Vielfältigstes Forschungszentrum in Norddeutschland

Die 667 Professor:innen, die rund 5.000 Wissenschaftler:innen sowie die rund 7.750 Mitarbeiter:innen des technischen und Verwaltungspersonals (Stand 09/2020) tragen alle dazu bei, dass die Universität Hamburg das größte und vielfältigste Forschungszentrum Norddeutschlands ist. Das Forschungsprofil der Universität Hamburg ist geprägt von herausragenden Einzelprojekten und von fächerübergreifenden Schwerpunkten. Die universitären Forschungsschwerpunkte „Klima, Erde, Umwelt“, „Photonen- und Nanowissenschaften“, „Manuskriptforschung“ sowie „Teilchen-, Astro- und Mathematische Physik“ sind im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder jeweils mit einem Exzellenzcluster angereichert worden: „Climate, Climatic Change, and Society“ (CLICCS, 2019), „Advanced Imaging of Matter” (2019), „Understanding Written Artefacts“ und „Quantum Universe“. Weitere Verbundprojekte der Europäischen Union und des Bundes, DFG-geförderte Sonderforschungsbereiche, Forschergruppen und die Beteiligungen an zwei „International Max Planck Research Schools“ runden das Forschungsprofil der Universität Hamburg ab.

Zahlreiche Verbundpartner in der Forschung

Zu den wichtigen Verbundpartnern der Universität zählen auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen wie das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY), das Deutsche Klimarechenzentrum, das Helmholtz-Zentrum Hereon, verschiedene Max-Planck-Institute oder das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin.

Aktuell sind etwa 48 Professuren verschiedener Disziplinen der Universität Hamburg im Bereich der Energieforschung tätig.

Weitere Informationen: Universität Hamburg

Ihre Ansprechpartner an der UHH

Kontakt

Prof. Dr. Michael Fröba

Natascha Speil, M.Sc.


Wissenschaftler:innen

MIN
Prof. Dr. Volker AbetzPhysikalische Chemie
Prof. Dr. Dieter HaneltAquatische Ökophysiologie und Phykologie
Prof. Dr. Michael KöhlWeltfortwirtschaft
Prof. Dr. Bodo SaakeHolzchemie
Prof. Dr. Wolfgang StreitMikrobiologie und Biotechnologie
Prof. Dr. Dr. Christian BetzelBiochemie und Molekularbiologie
Prof. Dr. Michael FröbaAnorganische und Angewandte Chemie
Prof. Dr. Wolfgang HansenNanostruktur- und Festkörperphysik
Prof. Dr. Alexander LichtensteinTheoretische Physik
Prof. Dr. Peter BurgerAnorganische und Angewandte Chemie
Prof. Dr. Dirk GajewskiGeophysik
Prof. Dr. Michael SteigerAnorganische und Angewandte Chemie
Dr. Young-Joo LeeAnorganische und Angewandte Chemie
Prof. Dr. Hannes FederrathInformatik
Dr. Jens FloeterMarine Ökosysteme- und Fischereiwissenschaften
Prof. Dr. Gerrit A. LuinstraTechnische und Makromolekulare Chemie
Prof. Dr. Jörg FrommHolzwissenschaften
Prof. Dr. Jürgen ScheffranGeographie
Prof. Dr. Uwe A. SchneiderFNU
Prof. Dr. Jens HartmannGeologie
Prof. Dr. Andreas KrauseHolzforschung
Prof. Dr. Simone MascottoAnorganische und Angewandte Chemie
Prof. Dr. Hermann HeldFNU
Prof. Dr. Ingenuin GasserMathematik
Dr. Felix AmentGeowissenschaften
Prof. Dr. Jürgen BöhnerGeographie
Prof. Dr. Jürgen OßenbrüggeGeographie
Prof. Dr. Michael A. WaibelGeographie
Prof. Dr. Alf MewsPhysikalische Chemie
Prof. Dr. Horst WellerPhysikalische Chemie
Prof. Dr. Bernd LeitlMeteorologisches Institut
Prof. Dr.-Ing. Bernd PageInformatik
FSP BIOGUM 
Dr. Markus SchorlingFG Landwirtschaft
Prof. Dr. Volker BeusmannFG Landwirtschaft
ZNF 
Prof. Dr. Gerald KirchnerZNF
CLICCS 
Prof. Dr. Thomas LudwigDKRZ
WiSo 
Prof. Dr. Timo BuschSozialökonomie
Prof. Dr. Michael BrüggemannSozialwissenschaften
Prof. Dr. Anita EngelsSozialwissenschaften
Prof. Dr. Thorsten TeichertSozialökonomie
Prof. Dr. Alexander BassenSozialökonomie
Prof. Dr. Andreas LangeVolkswirtschaftslehre
Prof. Dr. Grischa PerinoSozialökonomie
Prof. Dr. Michael FunkeVolkswirtschaftslehre
BWL 
Prof. Dr. Knut HaaseVerkehrswissenschaft
Prof. Dr. Stefan VoßWirtschaftsinformatik
Rechtswissenschaft 
Prof. Dr. Dr. H.C. Marian PaschkeZivilrecht
Prof. Dr. Ivo AppelÖffentliches Recht